FAQs

Häufig gestellte Fragen zu den Zahlungslösungen der Dos Coinway GmbH

 

1. Gibt es Kursschwankungen die zu berücksichtigen sind?

Da alle Transaktionen mittels Zahlungslösungen der Dos Coinway GmbH in Echtzeit gewechselt werden, ist jedwedes Kursrisiko ausgeschlossen. Unabhängig davon ob von Krypto in EUR, CHF und Co. gewechselt wird oder umgekehrt.

 

2. Können die Zahlungslösungen trotz bestehendem Kassensystem genutzt werden?

Ja. Die CoinwayPAY App wird auf einem Endgerät, IOS oder Android, installiert (Smartphone oder Tablet). Die Rechnung wird ganz normal im bestehenden Kassensystem erstellt und dann, wie bei Kartenzahlungen, am Endgerät eingegeben.

 

3. Können die Zahlungslösungen in einen Webshop integriert werden?

Ja – dies ist möglich. Jedoch erst in einer weiteren Folge des Produkt Rollouts. Primär wird der Schwerpunkt im Rollout der Phase eins (1) auf die Implementierung der Dos CoinwayAPP sowie die Nutzung des sogenannten PAY-Links gesetzt. Ein genauer Zeitplan, ab wann die Webshop-Integrierung erfolgen wird, kann derzeit nicht genannt werden. Die momentan in Erarbeitung befindliche Applikation zur Webshop-Integrierung wird mittels weniger Klicks konfigurierbar sein und somit für alle gängigen Webshop-Systeme angeboten werden können.

 

4. Wie sind Krypto Zahlungen buchhalterisch korrekt zu erfassen?

Jeden Mittwoch erstellt die Dos Coinway GmbH eine Abrechnung, die der Händler per eMail erhält. Danach wird der Betrag des jeweiligen Transaktionsvolumens, der jeweiligen Woche, umgehend an den Händler überwiesen. Der Vorgang ist damit technisch ident zu Kartenzahlungen. Des Weiteren erhält der Händler täglich eine Übersicht aller Transaktionen per eMail zugestellt, um dies korrekt in seine Buchhaltung einfließen lassen zu können.

 

5. Gibt es einen Minimum-Zahlungsbetrag um Krypto-Zahlungen anzunehmen?

Es wird ein Minimum Betrag von 5 EUR, CHF und Co., empfohlen. Es obliegt grundsätzlich dem Händler (wie bei Kartenzahlungen), ab welchem Betrag er eine Krypto-Zahlung akzeptieren möchte.

 

6. Darf dies so gemacht werden bzw. ist dies rechtlich zulässig?

Die Dos Coinway GmbH wurde mit Bescheid vom 30.04.2020 der FMA (Österreichische Finanzmarktaufsicht) als Dienstleister für virtuelle Währungen registriert.

Die Dos Coinway GmbH ist somit berechtigt, Dienste zur Sicherung privater kryptographischer Schlüssel, um virtuelle Währungen im Namen eines Kunden zu halten, zu speichern und zu übertragen (Anbieter von elektronischen Geldbörsen; § 2 Z 22 lit. A FM-GwG) sowie den Tausch von virtuellen Währungen in Fiatgeld und umgekehrt (§ 2 Z 22 lit. B FM-GwG)
anzubieten.

 

7. Kann ich als Händler Auszahlungen nur in Euro, CHF usw. oder auch in Kryptowährungen erhalten?

Der Händler hinterlegt seinen IBAN, sowie wenn gewünscht, seine Krypto-Wallet-Adresse und entscheidet damit selbst, ob dieser die Auszahlungen in EURO, CHF usw. oder auch in Krypto-Währungen erhalten möchte.

 

8. Muss ich als Händler zusätzliche Endgeräte wie Smartphones und Tablets anschaffen?

Im Normalfall nicht. Grundsätzlich geht der Trend dahin, dass Händler keine zusätzlichen Endgeräte möchten. In der Gastrobranche werden daher schon immer öfter für die Registrierkasse, bestehende Smartphones bzw. Handhelds verwendet. Für den Fall das doch ein zusätzliches Endgerät benötigt wird, gibt es im Handel günstige robuste Handhelds.

 

9. Können die Zahlungslösungen der Dos Coinway GmbH auch in Großunternehmen (Konzerne) integriert werden?

JA – selbstverständlich. Dies betrifft jedoch ebenfalls den Rollout in der Phase zwei (2). Hierbei gilt festzuhalten, dass diese Gespräche als auch mögliche technische Adaptionen, direkt mit der Dos Coinway GmbH zu führen sind. Empfehlungen zu Entscheidungsträgern von Großunternehmen können gerne an Dos Coinway GmbH bzw. an NEW SALES WAY gerichtet werden. Eine eigenständige Kontaktaufnahme zu Unternehmen dieser Größe, ist vor schriftlicher Freigabe durch die Dos Coinway GmbH bzw. die NEW SALES WAY absolut untersagt.

 

10. Wie sind Krypto-Umsätze in einem bestehenden Kassensystem zu erfassen?

In Österreich werden derzeit Kartenzahlungen als „bar“ gewertet. Daher gibt es bei einigen Kassen nicht die Möglichkeit, einen Button für „Kryptozahlungen“ hinzuzufügen bzw. anzulegen. In diesem Fall können Krypto-Umsätze mit dem Button „unbar“ (welcher immer existiert) erfasst werden.
Bei anderen Systemen gibt es die Möglichkeit, einen zusätzlichen Button zu Kartenzahlungen wie z.B. „Kryptowährungszahlung“ hinzuzufügen bzw. anzulegen.